Gesund ist, was sich frei seiner Idee entsprechend entwickeln und entfalten kann. Und, was die Kraft besitzt, äußere Einflüsse so zu verarbeiten, dass die eigene Idee erhalten bleibt. Und, was die Liebe hat, die äußeren Einflüsse – nach belieben – in die eigene Idee einzuweben.

    gesund

    Annähernd gesund ist, was sich seiner Idee entsprechend teilweise frei entwickeln und entfalten kann. Und, was die Kraft besitzt, diese Teile trotz äußerer Einflüsse zu bewahren. Und, was die Geduld besitzt, die äußeren Einflüsse zur Befreiung der ruhenden Teile zu nutzen.

    annähernd gesund

    Krank ist, was sich seiner Idee entsprechend nicht frei entwickeln und entfalten kann. Und, was seine Kraft verbraucht um äußere Einflüsse abzuwehren.

    krank

    Tod ist, was vollständig von äußeren Einflüssen übernommen worden ist.

    tod

leben heißt bewegen